Ein Schock

Jeden Sonntag oder Montag ist – eher: war – es mir eine Freude, am Schaufenster des Metzgers vor Ort vorbeizuschlendern. Immer wieder neue Freuden für Freunde der Rechtschreibung.

In der Kalenderwoche 30 wurde ich herb enttäuscht. Es hatte sich nicht ein Fehler finden lassen. Mein größter Schock war dann die Rote Bete. Bisher hatte ich mich wenigstens darauf verlassen können, dass es Rote Beete war. Ich habe die falschen Beete nie veröffentlicht, weil es ein allgemein verbreiteter Fehler ist, ja bis vor etwa 7 Jahren war es mir selbst nicht klar.

Was ist passiert? Wie konnte sich so viel Rechtschreibung in des Metzgers Menü einschleichen? 😯

Schlagzeile

Pokemon ruiniert Ehe

Dass seine Frau ständig ein Handy in der Hand hielt, ertrug der Ehegatte mit Geduld. Dass sie, während er ein kluges Buch las, IV-Rechner konsultierte, störte ihn nicht. Auch als ihre modern-geschmackvolle Bettwädche gegen eine mit Pikachu-Muster ersetzt wurde, betrachtete er mit Verständnis.

Als sie ein 70 cm-hohes Plastik-Pumeluff aufs Sofa setzte, zog er immerhin eine Augenbraue hoch. Als sie ein 2-Meter-langes Plüsch-Despotar mit ins Bett nahm, zog er ebenfalls. Nämlich aus.

Ach so!

In einem Forum sucht jemand Software, um Rezepte zu erfassen. Ein paar Vorschläge für Software und Apps werden gemacht. Dann lese ich dort:

Re: Rezepte sammeln in Software für Rezepte

Ich liebe Hummus, weiß aber nicht genau, ob das wirklich vollwertig ist.
Aktuell mache ich es auch gerne mit Hanfsamen, da die so gute Inhaltsstoffe haben. Hier habe ich das Rezept gefunden. Es besteht hauptsächlich aus Kicherersben, aber wisst ihr ob das Ganze noch als vollwertig bezeichnet werden kann?
 
Ja, das mit dem Lesen scheint bei mir ein Problem, auf Hummus wäre ich bei dieser Frage nicht gekommen. 😉

Neuer Berufsstand

Betrüger ist nicht wirklich ein guter Beruf, die Ausbildungsplätze entsprechen nicht immer den Vorstellungen der Möchtegern-Azubis. Darauf kam von einer offiziellen Kommission der Vorschlag, durch Austauschen nur eines einzigen Buchstabens einen völlig neuen Berufsstand zu schaffen.

Hoch lebe der Betrüber!