Anleitung zum Erfolg

Wie werde ich bestaunt und bekomme speziell in Facebook viele, viele Likes?

Ich verfasse einen Text ohne jede geistige Tiefe, der folgende Bedingungen erfüllen muss:

  1. Humor darf nicht enthalten sein.
  2. Das Wort Liebe muss mindestens 10 mal pro Absatz vorkommen
  3. Der Text muss an irgendetwas rütteln, was vermeintlich heutzutage nicht in Ordnung ist (auf keinen Fall darf heute irgendetwas gut oder besser sein als früher, z.B. taucht die zahnärztliche Versorgung in diesen Texten nie auf).
  4. Der Autor zeigt uns auf, wie wir alle Hindernisse im Leben mit der allumfassenden Liebe übergießen können.
  5. Der Text muss zwischen den Zeilen deutlich, fettgedruckt und penetrant zu lesen haben: „Ich rege dich gerade zum Nachdenken an!“
  6. Eine völlig weltfremde Anweisung, wie wir die Welt verbessern.

Günstig ist dann noch, wenn wir den Dalai Lama als Quelle angeben.

 

Advertisements

Kommentare

Manche Kommentare sind so schön, dass ich sie (nahezu) kommentarlos einstellen kann.
Danke für diesen wertvollen Hinweis:

„Iden“ schreibt man ohne „h“….

Ne, wirklich? Echt? So ein Fehler von mir aber auch….

(Das ist ein Kommentar zum Beitrag: hier, dieser wiederum bezog sich auf: hier.)

 

Mystik

Es ist Zeit, dachte ich mir, sich auch auf diesem Blog einmal eingehend mit Mystik zu beschäftigen. Schon bei den Ihden des März konnte ich Ernsthaftigkeit beweisen. Kommen wir zu einer wichtigen Gestalt, die ebenfalls bis heute überdauert hat..

„Merlin ist der Name eines der bekanntesten mythischen Zauberer des westlichen Kulturkreises.“

Lee Bruce

Lee Bruce ist der leider etwas unbekanntere Cousin von Bruce Lee. Aufgrund seiner fehlenden Bekanntheit sind auch seine Weisheiten nicht so bekannt.

„Nimm an, was unnütz ist.
Lass weg, was nützlich ist.“
(Lee Bruce, 1949-1978; bei einer Rede anlässlich der Verleihung des Preises für Fortschneidliches Denken, Berlin, 6. März 1989)