Die Zeit als Kontinuum

Die Zeit rast. Sie ist nicht gleichmäßig, sie wird kürzer, immer kürzer. Das lässt sich einfach an einem Rechenbeispiel zeigen:

Ein Kind namens A. wird geboren, die Nachbarin B. ist 29 Jahre alt an diesem Tag.

Ein Jahr später feiert A. den ersten Geburtstag, B. ihren 30. Damit ist B 30 mal älter als A.

Zehn Jahre nach der Geburt feiert A. den zehnten Geburtstag, B. ihren vierzigsten. an diesem Tag ist B. nur noch 4 mal so alt wie A.

Das heißt die Zeit ist von 10 auf 4 geschrumpft.

1000 Jahre nach der Geburt feiert A. den 1000. Geburtstag, B. ihren 1040. Dann sind sie fast gleich alt und die Zeit löst sich gerade im Nichts auf.

Advertisements

2 Gedanken zu “Die Zeit als Kontinuum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s